„Das IPAF-Schulungsprogramm für Bediener von mobilen Hubarbeitsbühnen ist vom deutschen TÜV nach ISO 18878 zertifiziert. Durch ein weltweites Netzwerk von über 600 IPAF-zertifizierten Schulungszentren werden mehr als 100.000 Personen pro Jahr geschult.“

„Über IPAF“, www.ipaf.org/de/ueber-ipaf/uebersicht, 15.12.2016


Exklusiv für die Innungsbetriebe des Metallhandwerks vergibt der Bundesverband Metall das untenstehende Markenzeichen an geprüfte Schweißfachbetriebe. Dieses Logo und die dazugehörige Urkunde weist das Unternehmen als einen kompetenten und überwachten Partner im Sinne der DIN 18800-7 aus


Die erfolgreiche Zertifizierung des Unternehmens berechtigt dieses, die Marke 30 2008 079 679 (Deutsches Patent- und Markenamt) "Zertifizierter Schweißfachbetrieb GSI SLV" ohne Benutzungsgebühr für Werbezwecke zu verwenden. Diese wird dem Unternehmen zusammen mit dem Zertifikat ausgehändigt. Die Erlaubnis zur Nutzung ist ausschließlich dem zertifizierten Unternehmen vorbehalten und nicht auf Dritte übertragbar. Die unmittelbare Kennzeichnung von Produkten ist nicht gestattet, da es sich nicht um eine Produktzertifizierung handelt. Die Nutzung ist nur zulässig, solange die zu Grunde liegende Zertifizierung gültig ist.


Präqualifikation ist die vorgelagerte, auftragsunabhängige Prüfung der Eignungsnachweise entsprechend der in § 6 VOB/A definierten Anforderungen. Damit kann jedes an öffentlichen Aufträgen interessierte Unternehmen künftig seine Eignung gegenüber den öffentlichen Auftraggebern zu erheblich reduzierten Kosten nachweisen.
Der Verein ist bei seiner Tätigkeit an die Leitlinie des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) für die Durchführung eines Präqualifizierungsverfahrens vom 25.04.2005, in der Fassung vom 07.04.2011, gebunden. (Quelle: www.pq-verein.de)

Registriernummer: 010.044990
Erstpräqualifikation: 12.07.2010
Leistungsbereich: 111-05 Stahlbau Arbeiten & 112-16 Metallbauarbeiten

Weitere Informationen www.zert-bau.de & www.pq-verein.de